Donnerstag, 18. Januar 2018

Dienstag, 16. Januar 2018

UFO-Ideen für 2018

Es ist Zeit, sich mal wieder den UFOs (UnFertige Objekten) zu widmen.
Zu Weihnachten habe ich das geniale Buch Zero Waste Home (hier geht es zu dem Blog) geschenkt bekommen und da geht es auch viel um: Vereinfachung.
Das hat mir Schwung gegeben, mich (unter anderem) um meine Ordnung zu kümmern
und da ist der Nähkram mit den ganzen UFOs ein großer Berg.
Wunderbarer Weise haben sich auch andere vorgenommen, sich den UFOs zu widmen und ich bin auf zwei tolle Linkpartys gestoßen:

Immer am letzten Donnerstag im Monat
bei Klaudia



Und bei Frau Augensternchen die UFO-Linkparty - Let´s finish old stuff!!
Hier nicht mit Termin sondern thematisch, immer in derselben Linkparty:

 - To Do Liste
- Erste Schritte
- Monatsplanung
- Zwischenstand
-Abschluss


und los gehts:

Montag, 15. Januar 2018

Repariert: Topträger gekürzt

Es ist Zeit, Ordnung zu schaffen.
So nach und nach arbeite ich liegen Gebliebenes ab und widme mich den zahlreichen "Reparaturen".


Samstag, 13. Januar 2018

Kinderpullover: Himmlischer Bunter Regenbogen


Es ist sehr selten, doch es passiert: Manchmal bin ich sehr begeistert von einem Stoff und möchte ihn unbedingt haben. Und dann klappt das manchmal sogar :-)

Hier geht es um den Regenbogensweat mit den Regenbögen, die bei Sonne ihr Farben verändern.

Mittwoch, 10. Januar 2018

Die Hose aus Slubjersey ist kein Schlafanzug

Mein Sohn liebt einfache Hosen aus Jersey, am liebsten nach dem RAS-Schnitt.
Diese habe ich so weit vergrößert, dass ich ihm eine nähen konnte
(die Größen im Schnitt haben wir schon lange verlassen) und der Zwerg holt sich die Hose
von der Leine oder aus dem Wäschekorb um sie zu tragen.
Es war also klar, dass noch mehr solche Hosen hermüssen. Eine der Ersatzhosen ist aus Lizenzstoff, deswegen zeige ich sie vorsichtshalber nicht. 

Doch die Hose aus diesem schönen und gemütlichem Slubjersey kann ich zeigen :-) 


Freitag, 5. Januar 2018

Susa! Dinos am Hals

Ewig ist es her, da hat mich Jasmin von Jeder-kann-nähen gefragt, ob ich Lust hätte, an der Susa-Aktion von Frau Käferin teilzunehmen.
Ohja, das hatte ich!
Und dann lag es hier ganz lange. Und ich hatte so viele andere Sachen zu tun. Und dann war ich fertig mit nähen und Fotos mussten gemacht werden und es lag wieder ganz lange hier.
Dann waren die Bilder irgendwann fertig.
Doch es gab so viel zu tun und für diesen Beitrag wollte ich mir Zeit geben.

Und dann, ja dann legten die Beiden (Jasmin und Frau Käferin) eine Blogpause ein (hoffentlich wirklich nur eine lange Pause) und ich wollte gerne warten, bis sie wieder da sind, bevor ich diesen Beitrag zeige. Das ist jetzt ein paar Monate her.
Doch jetzt habe ich Sorge, dass der Winter wieder vorbei ist, bevor ich die Dinos zeige.
Jetzt, viel später als geplant, zeige ich hier heute mein Susa-Genähtes.
Die beiden pausieren immer noch, doch ich mag gerne mit Susa weitermachen :-)

Doch erstmal: Susa, was ist das eigentlich?


Mittwoch, 3. Januar 2018

MmM mit den Lieblingsstücken 2017

Beim Me made Mittwoch gibt es heute den großen Rückblick:
Was waren unsere Lieblingsstücke im Jahr 2017?

Mein absoluter Liebling war, wie auch schon 2016, meine Valery aus Öko Baumwoll-Woll-Gemisch:

Frühjahr 2016
Schlicht in grau meliert und so ein großes Kombiniertalent. 
Momentan trage ich das Kleid gerne mit hellgrauer Strumpfhose und mit einem
engen, schwarzen Langarmshirt untendrunter. Doch wie auf dem Bild unschwer zu erkennen,
lässt sich das Kleid auch ohne Strumpfhose oder Langarmshirt tragen.
Oder kombiniert mit einem roten Schal. Oder, oder, oder.
Weihnachten 2017
Toll finde ich an dem Schnitt die geschwungene Unterbrustnaht, wodurch nicht ganz direkt auffällt,
wenn ich beim Essen ein wenig übertrieben habe. Zumindest bilde ich mir das ein...
---------------------------------------------------------------
Ein weiteres Stück, was ich sehr mag, was aber noch nicht so lange genäht ist,
ist ein Nadelstreifenkleid nach dem Schnitt Roxy:


Das Kleid ist sehr bequem (aus Jeansjersey) und sieht trotzdem mal etwas schicker aus
und hat daher auf jeden Fall das Zeug zum Lieblingsstück :-)
Diese beiden Kleider habe ich über die Feiertage getragen und mich damit sehr wohl gefühlt.
---------------------------------------------------------------
Ganz anders, also eher nicht so schick, ist mein T-Knot´n´Croppy
welches ich im Sommer sehr gerne getragen habe:


Da freue ich mich schon sehr drauf, das nächsten Sommer wieder zu tragen.
---------------------------------------------------------------
 Nichts für den Sommer, sondern genau richtig für das momentane Wetter ist mein, seit über zwei Jahren, absoluter Lieblingspullover nach dem Schnitt Co-Z:


Egal was für schöne Pullover ich seitdem genäht habe,
ich liebe einfach diesen hier aus Öko-Wollgemisch.
Leider habe ich damals bei den Bündchen und dem Innenstoff der Tasche gespart,
was sich deutlich bemerkbar macht. Doch trotzdem trage ich diesen Pullover ständig.
Das Schöne ist einfach, dass er so schlicht ist. Das Muster ist einfach toll und
die (mittlerweile stark ausgeleierten) Paspeltaschen haben auch was her gemacht.
---------------------------------------------------------------
Im Sommer habe ich noch gerne mein 20-Minuten-Shirt mit Seideneinsatz am Rücken
(aus einem alten Kissenbezug)

---------------------------------------------------------------
und meine Sally mit Tropfenausschnitt getragen.

---------------------------------------------------------------
Und zum Schluss kommen noch meine beiden Pullover, die ich gerne im Sommer an etwas kühleren Tagen, als Übergangspullover und an warmen Wintertagen getragen habe:

Ersteinmal Ruby aus schwarzer Lochstickerei
(Baumwolle, dieser Stoff wurde mir mal als Ersatz geliefert)

---------------------------------------------------------------
Und dann noch mein Nameless-Kapuzenpullover,


 der bald schon zwei Jahre hinter sich hat.
Ausser, dass er mir mittlerweile fast ein bisschen kurz ist, ist er noch in einem super Zustand.
Da merke ich dann doch, dass es sich lohnt vernünftiges Material zu verwenden.
Denn die Paspeltaschen sehen noch richtig gut aus. Und wenn ich schon irgendwo so viel Arbeit rein stecke, dann möchte ich auch, dass es lange hält...
Also weniger Stoffe kaufen, dafür hochwertige Qualität dieses Jahr :-)

---------------------------------------------------------------

Dieser Rückblick war garnicht geplant und entstand spontan,
als ich einen Blick auf die Me made Mittwoch-Seite geworfen habe.
Ehrlich gesagt bin ich dankbar drum.
Ich habe mir schon Gedanken darüber gemacht, in welche Richtung ich nähtechnisch dieses Jahr gehen werde und sehe mich jetzt in meinem Vorhaben bestätigt:
Schlicht darf es sein. Und auch etwas schicker.
Denn auch wenn ich meine Kuschelklamotten sehr mag und gerne trage,
trage ich doch gerne auch gemütlich-"schick" :-)

Und jetzt bin ich auf die anderen Rückblicke beim MmM gespannt!


Schnitt
Kleid Valery von Romy Nähwerk 

Material
Bio-Wollgemisch vom Lana Lagerverkauf


Die weiteren Schnitte
Kleid Roxy von Romy Nähwerk
T-Knot´n´Croppy von Sewera
Pullover Co-Z von Sewera
20-Minuten-Shirt von muckelie
Shirt Sally von Romy Nähwerk
Pullover Ruby von Romy Nähwerk
Nameless Hoodie von Sewera

Infos zu den Materialien habe ich jeweils in den Originalbeiträgen zusammengesucht

verlinkt
beim Me made Mittwoch

Dienstag, 2. Januar 2018

Resteverwertung: Kopfbedeckung Berret aus Jeans

Ein frohes neues Jahr 2018! :-) 
Ich hoffe es sind alle gut ins neue Jahr gekommen...


Ich möchte direkt starten mit einer Kleinigkeit Genähtem - Hut Berret :-)
Den gab es zu Beginn der Adventszeit als Auftakt der Hjarta-Kollektion von Schwalbenliebe
für ein paar Stunden umsonst. Ich habe die Gelegenheit genutzt und tatsächlich direkt losgenäht,
doch in den Blog hatte es Berret noch nicht geschafft.

Donnerstag, 28. Dezember 2017

Winter mit Anker

*
 
So langsam wird es kälter, zumindest mal zwischendurch.
Und so habe ich sehr gerne beim Probenähen des neuen Hoodies von muckelie mitgemacht.


Freitag, 15. Dezember 2017

Ein paar Wärmflaschenhüllen...

Wärmflaschenhüllen kann ich nicht genug haben.


Doch diese hier sind mal nicht für mich:
Sondern für ein paar ganz ganz tolle Mädels, mit denen ich dieses Jahr einen Adventkalender mache, bei dem jeder ein Törchen gestaltet hat.