Sonntag, 28. Februar 2016

Personal Challenge 2016 - 08

Franzi von Hauptstadtmonster hat zur Personal Challenge 2016 aufgerufen und ich bin dabei! ;-)

Meine Ziele:
1. Mehr Nähzeit als Internetzeit
Ja, es ist viel schöner so :-)

2. Mehr Stoff vernähen als nachkaufen (=Platz schaffen)
Ich habe nichts gekauft und momentan habe ich sogar gar nicht den Drang - ein ganz neues Gefühl :-p

3. Mehr abgelegte Kleidung vernähen als Annehmen (=Platz schaffen)
Angenommen habe ich nichts, aber ich habe es auch nicht geschafft mich von Dingen zu trennen.
Stattdessen habe ich ausrangierte Wärmflaschenhüllen (warum kann man die eigentlich immer nur mit Hülle kaufen, die möchte ich lieber selber machen!) in das Zu-Vernähen-Regal gelegt. Hmpf...

4. Stoffreste verarbeiten (=Platz schaffen)
Ja, der Zwerg hat sich etwas gewünscht
und sich direkt die "passenden" Stoffreste dafür ausgesucht :-)



5. UFOs abbauen und Reparieren (=Platz schaffen)
Und noch eine Jeans ist aus dem UFO-und-zu-reparien-Stapel entkommen:


Das offene Knie ist geflickt, beide Knie sind mit Vlies hinterlegt.


Leider habe ich die Tipps von der Linkshänderin erst hinterher gelesen
- ich hoffe es hält trotzdem :-)
Bei der nächsten Jeans werde ich das dann mal anders ausprobieren...




Zusammenfassend dieses Jahr:
Pulli wird Rock (01)
UFO-Boony für den Zwerg (02)
- reparierter maritimer Body (02)
reparierte und verlängerte Zwergenhose (02)
- reparierte Zwergenmütze (02)
- reparierter Rock (02)
- Strumpfhose geflickt (03)
Stillshirt wird alltagtauglich (03)
Zwergenhose repariert und verlängert (03)
- Zwergenshirt ausgebessert (03)
Strampler wird Puppenstrampler (03)
Taschenträger gekürzt (03)
- Männerpullover fertig genäht (05)
- Jeans repariert (07)
- Rock gesäumt und Bund angepasst (07)
- Jeans 2 repariert (08)

6. Patchworkprojekt 2014 fertig machen (=Platz schaffen)
Ich habe es diese Woche zumindest vom Regal geholt, entstaubt und ausgebreitet.
Die Decke für innendrin rausgekramt und festgestellt, dass ich sie nochmal wasche, bevor ich sie vernähe und mich für einen Stoff für die Rückseite entschieden.

Es liegt jetzt jetzt sehr präsent im Näh-, ähm Wohnzimmer, vielleicht hilft das ja :D

7. Patchworkprojekt 2015 fertig machen (=Platz schaffen)
Auch das habe ich mir nochmal angesehen und ich bin mir unsicher, ob ich es überhaupt in der Form fertig machen möchte...
Ich wollte eine Decke aus 356 Teilen, für jeden Tag den Stoff, den ich an diesem Tag verarbeitet habe. Doch das wird schon sehr bunt... Und ich weiss gar nicht mehr ob mir das wirklich gefällt und was ich damit machen soll.

8. weniger auf Probenähen bewerben (=weniger Stress)
Oje, ich habe mich beworben...
Mal sehen, ob ich genommen werde.
Der Schnitt ist schon ziemlich cool :-)

9. Geschenkekiste füllen (=weniger (Geschenke-)Stress)
...
10. Jahresprojekt: Parade der Muster
Ich habe tatsächlich keinen Herzchenstoff, das hätte ich nicht gedacht. Und kaufen mag ich nicht.
Aber ich habe da eine Idee...

11. Jahresprojekt: 12 letters of handmade fashion
Auch wenn es dann nicht pünktlich ist - das möchte ich nachreichen, wo ich doch genau weiss, was ich mit dem Buchstaben "J" machen möchte.
Doch irgendwie habe ich Bloggen und Nähen zwischendurch über den ganzen Unikram ganz vergessen

12. Jahresprojekt: Personal Challenge 2016 ;-)
Das läuft weiterhin gut!
Ich habe mir überlegt, dass ich ab jetzt diese ganze Übersicht nur noch einmal im Monat mache,
das lohnt sich mehr...
Wöchentlich dann nur ein kleiner Rückblick über das, was ich von meiner Personal Challenge geschafft habe.

13. Platz schaffen!!! 
Ja! Ich habe ganz viel im Flur aufgeräumt - direkt ist mehr Platz da :-)

14. Schnitte nähen, die ich schon besitze
Nein, stattdessen habe ich mir ein Mini-Kleines-eBook gekauft :-(

15. SnapPap ausprobieren
Nein, aber ich habe mittlerweile eine ewig lange Ideenliste...

Samstag, 27. Februar 2016

"Ich auch Oberteil-Tasche"


Diese Woche hatte ich meine Martha mit großer Tasche vorm Bauch an. Das findet der Zwerg unheimlich praktisch. Er liebt es, mir da alles Mögliche reinzutun. Bevorzugt Spielzeugautos und Magnete. Und irgendwie fand er, dass er auch so eine Tasche gebrauchen könnte.

Freitag, 26. Februar 2016

Zeitschriften sew along - Finale mit Blumenkohl



Schon ist es Zeit für das Finale des Zeitschriften sew along von Buxsen!
Festgelegt hatte ich mich auf Model 8 (es geht um die Ottobre 5/15), das Jerseyshirt mit Sattelärmeln.

Donnerstag, 25. Februar 2016

RubY in schön schlicht gestreift


Da habe ich doch tatsächlich vergessen, dass heute RUMS-Tag ist?
Nachdem ich gestern schon den Me made Mittwoch verpennt hatte (dabei hätte es gestern so gut gepasst!), hole ich RUMS jetzt aber noch ganz schnell nach!

Sonntag, 21. Februar 2016

Personal Challenge 2016 - 07

Franzi von Hauptstadtmonster hat zur Personal Challenge 2016 aufgerufen und ich bin dabei! ;-)

Meine Ziele:
1. Mehr Nähzeit als Internetzeit
Definitiv geschafft! :-)

2. Mehr Stoff vernähen als nachkaufen (=Platz schaffen)
Nichts gekauft!!!
Dafür aber einen knappen Meter fertig vernäht für das Zeitschriften sew along (Fotos folgen) ...

... Und einen halben Meter (nicht diese Woche genäht, aber endlich fotografiert):


3. Mehr abgelegte Kleidung vernähen als Annehmen (=Platz schaffen)
Ich habe mich von einer Rucksackladung getrennt und sie gespendet...

4. Stoffreste verarbeiten (=Platz schaffen)

Kleine Stoffreste wurden zur Waschanlage

5. UFOs abbauen und Reparieren (=Platz schaffen)

Neben einer Hose (repariert) hat es noch ein Rock (fertig genäht aber noch nicht fotografiert) aus dem UFO-Stapel in den Kleiderschrank geschafft! Ein bisschen hier geschnibbelt und ein bisschen da genäht, aber fertig geworden ist sonst nichts.


Zusammenfassend dieses Jahr:
Pulli wird Rock (01)
UFO-Boony für den Zwerg (02)
- reparierter maritimer Body (02)
reparierte und verlängerte Zwergenhose (02)
- reparierte Zwergenmütze (02)
- reparierter Rock (02)
- Strumpfhose geflickt (03)
Stillshirt wird alltagtauglich (03)
Zwergenhose repariert und verlängert (03)
- Zwergenshirt ausgebessert (03)
Strampler wird Puppenstrampler (03)
Taschenträger gekürzt (03)
- Männerpullover fertig genäht (05)
- Jeans repariert (08)
- Rock gesäumt und Bund angepasst (08)

6. Patchworkprojekt 2014 fertig machen (=Platz schaffen)
...
7. Patchworkprojekt 2015 fertig machen (=Platz schaffen)
...
8. weniger auf Probenähen bewerben (=weniger Stress)
...
9. Geschenkekiste füllen (=weniger (Geschenke-)Stress)
...
10. Jahresprojekt: Parade der Muster
...
11. Jahresprojekt: 12 letters of handmade fashion
...
12. Jahresprojekt: Personal Challenge 2016 ;-)
:-)
13. Platz schaffen!!! 
...
14. Schnitte nähen, die ich schon besitze
...
15. SnapPap ausprobieren
...

Mittwoch, 17. Februar 2016

MmM mit "neuem" Rock



Endlich habe ich wieder eine Gelegenheit, beim Me made Mittwoch mitzumachen!
Ich würde gerne so viel häufiger, da ich doch beinahe täglich etwas selbst genähtes trage, doch fast immer sind es auch Probenähergebnisse. Doch heute trage ich meinen neuen Rock...

Dienstag, 16. Februar 2016

Upcycling Autowaschanlage


Es gibt Zwerge, die waschen gerne ihre Autos. Ziemlich gerne.
Mein Zwerg wäscht seine Autos bevorzugt mit den Fransen von meinem Halstuch.
Ist das nicht greifbar gehen auch die Fransen einer Sofadecke.

Montag, 15. Februar 2016

Jeans reparieren


Wie repariert ihr Jeans?
So richtig die perfekte Lösung habe ich noch nicht gefunden für Jeans, bei denen das Material am Hintern dünn wird und reisst.
Dieses Mal habe ich es so probiert:


Mit einem engen Zickzack-Stich habe ich das Loch gefühlte 10x geschlossen,
anschließend habe ich dünnes Vlies von links gegen gebügelt.


Dann habe ich ein Stück einer fast restlos ausgeschlachteten Jeans von links mit schmalem Zickzack-Stich gegen genäht.
Mal sehen, wie lange das hält...

Samstag, 13. Februar 2016

Personal Challenge 2016 - 06

Franzi von Hauptstadtmonster hat zur Personal Challenge 2016 aufgerufen
und ich bin immer noch dabei! ;-)

Allerdings stand diese Woche die Nähmaschine still.
Lediglich zu meinem Ziel ...

... 2. Mehr Stoff vernähen als nachkaufen (=Platz schaffen) ...

... kann ich etwas berichten: ich habe zwei süße kuschelige Hosen für den Zwerg genäht (schon letzte Woche, aber zeigen konnte ich sie jetzt erst) und ungefähr einen Meter verbraucht.

Allerdings habe ich einen lang gehüteten Gutschein eingelöst und mir einen Meter ziemlich teuren Ökosweat in schwarz bestellt. Es kommt also auf Null raus :-)

Und damit: ab in eine neue Woche, in der die Nähmaschine vielleicht wieder häufiger arbeiten darf! Stoffreste und UFOs reduzieren, jawoll! 

Donnerstag, 11. Februar 2016

Chillen im Partnerlook

*

Hier ist sie, die nächste Mini Chill@Home!
Mir gefällt diese hier besonders gut, ...

Dienstag, 9. Februar 2016

Chillige Pandas

*

Als muckelie letztes Jahr zum Probenähen der Chill@Home rief dachte ich: 
die sieht mega aus, aber nicht für mich!

Sonntag, 7. Februar 2016

Personal Challenge 2016 - 05

Franzi von Hauptstadtmonster hat zur Personal Challenge 2016 aufgerufen und ich bin dabei!

Meine Ziele:
1. Mehr Nähzeit als Internetzeit
geschafft! Die Internetzeit habe ich diese Woche wirklich erfolgreich eingeschränkt, nachdem ich letzte Woche (ich hatte Besuch) gemerkt habe, wie gut mir das tut!

2. Mehr Stoff vernähen als nachkaufen (=Platz schaffen)
3. Mehr abgelegte Kleidung vernähen als Annehmen (=Platz schaffen)
Nichts angenommen!

4. Stoffreste verarbeiten (=Platz schaffen)

Ich bin weiter gekommen bei den Lavendelherzen...


Und die Stoffreste von einem Shirt wurden direkt eine Wärmflaschenhülle für eine liebe Freundin:


5. UFOs abbauen und Reparieren (=Platz schaffen)

Damit mal zu sehen ist, was ich mir da vorgenommen habe, habe ich letzte Woche alles aus der UFO-Kiste, Zu-Reparieren-Kiste und Zu-Stopfen-Kiste gekramt und fotografiert.
Es ist erschreckend, vor allem, da ich noch so einiges vergessen habe, was hier so überall rumfliegt. Ich fände es wirklich unglaublich schön, wenn ich da so richtig voran komme dieses Jahr...

reparieren, ausbessern, stopfen, ändern:

zugeschnitten:

von bereits-angefangen-zu-nähen bis zu fast-fertig:

Diese Collagen werde ich bestimmt nicht jedes Mal zeigen, das ist viel zu deprimierend. Da ist mir die Liste lieber, was ich alles geschafft habe...

Endlich habe ich einen Co-Z Men (Schnitt von Sewera) fertig bekommen, bei dem noch Säume und Ausschnitt fehlten:






Der geht jetzt in die Post und vielleicht bekomme ich noch ein paar Tragebilder, wer weiss...

Zusammenfassend dieses Jahr:
Pulli wird Rock (01)
UFO-Boony für den Zwerg (02)
- reparierter maritimer Body (02)
reparierte und verlängerte Zwergenhose (02)
- reparierte Zwergenmütze (02)
- reparierter Rock (02)
- Strumpfhose geflickt (03)
Stillshirt wird alltagtauglich (03)
Zwergenhose repariert und verlängert (03)
- Zwergenshirt ausgebessert (03)
Strampler wird Puppenstrampler (03)
Taschenträger gekürzt (03)
- Männerpullover fertig genäht (05)

6. Patchworkprojekt 2014 fertig machen (=Platz schaffen)
...
7. Patchworkprojekt 2015 fertig machen (=Platz schaffen)
...
8. weniger auf Probenähen bewerben (=weniger Stress)
geschafft! :-)

9. Geschenkekiste füllen (=weniger (Geschenke-)Stress)
Lavendelherzen! :-)

10. Jahresprojekt: Parade der Muster
...
11. Jahresprojekt: 12 letters of handmade fashion
Der nächste Buchstabe ist das "J".
Mein erster Einfall ist mir fast zu naheliegend.
Aber ich würde das schon gerne machen...
Mal sehen :-)

12. Jahresprojekt: Personal Challenge 2016 ;-)
läuft!

13. Platz schaffen!!! 
...
14. Schnitte nähen, die ich schon besitze
...
15. SnapPap ausprobieren
...

Samstag, 6. Februar 2016

Tigerkostüm

Nur einmal ein ganz kurzer Blick auf das Karnevalskostüm vom Zwerg.
Mehr Bilder gibt es noch nicht, so ein Tiger hat nunmal alle Hände voll zu tun 
und ist Kamerascheu ;-)


Genäht ist es aus einer abgewandelten Mini PowPow Juna und einer vereinfachten Boony Kids.
Ich schreibe bei Gelegenheit mal mehr zu den Änderungen 
und zeige auch noch das ein oder andere Detailbild.
Aber über Karneval ist der Zwerg ein Tiger und braucht sein Kostüm :-)

Schnitte:
Mini Pow Pow Juna von muckelie
Boony Kids von Nanoda (Freebook)
beides mit vielen Änderungen
Material:
aus einem Stoffladen um die Ecke


Freitag, 5. Februar 2016

Donnerstag, 4. Februar 2016

Pullover mit Cache-Coeur aus gewonnenem Jersey

*

Ein neues Oberteil ist bei mir eingezogen. Schon vor einer Weile,
doch jetzt darf ich es endlich zeigen! Es ist RubY von RomY!

Mittwoch, 3. Februar 2016

Wärmflasche aus Shirt-Stoff-Resten


Auch wenn ich das Shirt fertig noch nicht (gezeigt) habe (hier ein kleiner Zwischenstand):
als eine Freundin den Stoff gesehen hat, hat sie sich von mir eine Wärmflaschenhülle daraus gewünscht. Den Wunsch erfülle ich ihr doch gerne! Schnell genäht, noch ein Lavendelherzchen aus dem Stoff dazu und die Totenköpfe konnten mit in den Koffer :-) 


Ich wünsche ihr viel Spaß mit der Wärmflasche!
Und ich freue mich, dass ich wirklich versuche jeden Quadratzentimeter 
des geschenkten Stoffes zu verarbeiten! :-)
Was macht ihr mit Stoffresten? Erstmal sammeln bis es überquillt? 
Oder landen die im Müll? Oder verarbeitet ihr direkt alles?


Schnitt
eigener, ich liebe Wärmflaschenhüllen! :-) 
Stoff
Rest von dem gewonnenen Stoffpaket von Prinzessin Ladaa 
(letztes Jahr beim nunl-Adventskalender von Schwalbenliebe)
Linkparty

Montag, 1. Februar 2016

Lavendelherzen im Regenbogen


Letztes Jahr habe ich beim
Jahresprojekt 2015: Mach Dir Deinen Regenbogen von Maikäfer und Knöpflekistchen mitgemacht, bei dem jeden Monat ein Teil in einer anderen Farbe genäht wird und im Dezember eine Zusammenstellung aus allen Projekten entstehen sollte:


  • April: rosa (leider nicht pünktlich gepostet, aber im April entstanden: klick)
  • September: rot (der ist leider ausgefallen, aber pünktlich hatte ich einen Body aus der UFO-Kiste befreit: klick)
  • Oktober: braun (leider ausgefallen, doch beim Durchwühlen der Stoffreste für das Dezember-Abschluss-Projekt ist mir ein Stück Futter von dieser Jacke in die Hand gefallen, die im Herbst 2014 entstanden ist)
  • November: türkis ✔️ Ein Pullover für mich, der lange in der UFO-Kiste schlummerte
  • Dezember: bunt


Mir hat das Projekt viel Freude bereitet!



Ich hatte mir vorgenommen ausschließlich vorhandenes Material zu verwenden und so vielleicht ein bisschen Stoff/Stoffreste zu reduzieren.
Besonders hat mir gefallen, dass ich mich so intensiv mit meinem Stoffvorrat beschäftigt habe: jeden Monat habe ich meine Vorräte durchwühlt und alle Stoffe in entsprechender Farbe hervorgekramt. Und bis Juli (lila) habe ich mir die Stoffe in der Farbe als Stapel auf meinem Nähtisch drapiert. Danach war ich viel mit meinem Leben 1.0 beschäftigt, so dass mein Hobby etwas zurück stecken musste.

Jetzt ist es schon viel zu spät dafür!
Doch beim bunten Jahresabschluss wollte ich unbedingt dabei sein, denn ich habe das ganze Jahr über zahlreiche Ideen gesammelt, wie ich den gestalten wollte.
Und jetzt ist es doch etwas anderes geworden: Lavendelherzen.
Das passt irgendwie zu mir. Und ich kann wirklich etwas damit anfangen!
Ein paar werden in Schränken und Stoffvorräten verschwinden und ein paar in der Geschenkekiste.



Linkparty: Stoffreste bei Nadelfein