Freitag, 30. Dezember 2016

Elefanten-UFO


Wieder ist ein UFO in den Kleiderschrank gewandert!
Ein JustMe von Nanoda aus Elefantenjersey von Glückpunkt und aus einem roten Shirt 
von meinem Mann.

Donnerstag, 29. Dezember 2016

Zeit für einen Rück- & Ausblick

Dieses Jahr war ein Jahr, indem ich mir ganz viel vorgenommen habe und ganz viel gemacht habe - allerdings nicht das, was ich mir vorgenommen habe.
Und ich kann sagen: mir geht es Ende des Jahres so viel besser als zu Beginn und als vor einem Jahr.

Ja, hier auf dem Blog ist nicht so viel zu sehen gewesen in den letzten Monaten
(das hatte ich mir ganz anders vorgenommen), aber es tut sich einfach ansonsten sehr viel.
Die letzten Wochen habe ich es endlich geschafft, dass Nähen für mich wieder Ausgleich wird und nicht ein zusätzlicher Stressor. Und das ist etwas, was mir sehr viel bedeutet.

Außerdem habe ich etwas geschafft, was ich mir schon so lange vornehme:
ich bin die UFOs (UnFertige Objekte) angegangen. Das ist bei mir ein großer, belastender Stapel und sie haben mich nur genervt. Und jetzt hatte ich richtig Spaß daran hier mal eine Kleinigkeit, da mal eine Großigkeit aus einer der UFO-Kisten zu ziehen. Als kurze Pause zwischendurch ein Wollunterhemd für den Zwerg stopfen entspannt. Was ein besonders schönes Erlebnis war, dass der Zwerg zu mir kam und erklärt haben wollte was ich da wie und warum mache.
Er musste genau begründet haben, warum ich das nicht mit der Nähmaschine mache. Er hat gefragt, ob die kaputt ist und ich seine nehmen möchte. Als ich ihm dann erklärt hatte, dass ich das absichtlich ohne Nähmaschine mache, wollte er auch. Eines der zahlreichen Löcher hat er selbst gestopft und ich bin unglaublich stolz auf ihn (und er auf sich). Ich wäre nie auf die Idee gekommen, ihm das zu zeigen. Aber wenn er möchte, dann darf er natürlich.

Aber zurück zu den UFOs. Hier sind drei Collagen, die ich vor einem Jahr gemacht habe, durchgestrichen sind die erledigten Sachen:

fast fertige UFOs

nur zugeschnittene UFOs
UFOs, die ausgebessert repariert oder angepasst werden müssen

Genäht habe ich natürlich auch das ein oder andere Teilchen ;-)
Mal sehen ob ich die Muße habe, die Sachen zusammen zu suchen.
Es war schon echt viel und das meiste hat es nicht auf den Blog oder vor die Linse geschafft...
Beim Durchstreichen der erledigten UFOs ist mir aufgefallen, wie viele Teile im Laufe des Jahres in die UFO-Kiste gewandert sind (und teilweise auch wieder raus).

Was ich mir fürs nächste Jahr vornehme?
Mehr Platz haben, den UFOs weiter auf die Pelle rücken und vor allem: 
mir nicht so viel vornehmen!!! 
Wenn ich die Augen öffne und spontan genug bin ergeben sich so tolle Sachen. Und wenn ich mir zu viel vornehme, nehme ich das alles nicht so wahr, wie ich möchte.
Und wisst ihr, wie gerne ich mit dem Zwerg Holzeisenbahn spiele, Bücher lese, singe oder neben dem Laufrad her renne? Davon möchte ich nächstes Jahr gerne mehr! :-) 

Dienstag, 27. Dezember 2016

Neues Leben für das T-Shirt mit Pilzen


Ich hoffe ihr hattet schöne Weihnachten dieses Jahr?!

Mit den Feiertagen hat es nichts zu tun, aber hier ist noch ein Exemplar aus dem Stapel der in die Breite gewachsenen Oberteile.

Freitag, 23. Dezember 2016

Eine schicke Zwergenhose musste her


Diese Hose liebe ich am Zwerg!
Und der Zwerg liebt sie auch!
Und auch mein Mann wählt sie sehr oft für den Zwerg aus!

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Jeder Fitzel wird verarbeitet - Unterwäsche aus Ärmeln


Hier geht es weiter mit praktischen Dingen, die den Stoffreste- und UFO-Berg schrumpfen.
Erinnerlich noch jemand an mein Zitronenshirt?

Montag, 19. Dezember 2016

Warum wachsen Pullover in die Breite?


Ganz oben ist ein (gekauftes) Oberteil vom Zwerg, das hervorragend passt.
Darunter finden sich zahlreiche wirklich alte Pullover, größtenteils noch von mir.
Und irgendwie sind die alle ziemlich in die Breite gewachsen.

Freitag, 16. Dezember 2016

UFO Upcycling-Schlanzohose


Weiter geht es mit geretteten Schlanzo-Upcycling-UFO-Hosen.
Diesmal ein Probestück aus einem lang vergangenen Probenähen.

Dienstag, 13. Dezember 2016

UFO Upcycling-Latzhose wird Schlanzohose




Irgendwo war ein Strampler verschwunden in sehr kleiner Größe, an dem nur noch die Druckknöpfe fehlten (wieso mache ich die denn nicht direkt dran???). Ich weiss nicht welcher Schnitt das war und das Teilchen ist definitiv aus meinen Nähanfängen.

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Montag, 5. Dezember 2016

Insekten-Pulli


Passend zur Hose (klick) gibt es auch noch ein Insekten-Shirt.


Auch dieses ist ein selbst gebastelter Schnitt von der Linkshänderin (danke!!!)
Für den Shirt-Schnitt bin ich sehr dankbar, da auch sie häufig Probleme damit hat, dass die Ausschnitte zu eng für den dicken Kopf sind. Und so konnte ich hier direkt sicher sein, dass es passen wird, ohne dass ich vorher testen musste.

Donnerstag, 1. Dezember 2016

Trecker-Shirt: Negativ-Applikation


Es ist schon eine Weile her, aber auf dem Lillestoff-Festival dieses Jahr habe ich zwei tolle Workshops gemacht. Einer davon war der T-Shirt-Notarzt von Constanze von dem Blog Nahtzugabe.

Freitag, 18. November 2016

Adventskranz-Upcycling


Letztes Jahr mussten wir bei unserem Adventskranz ein wenig improvisieren.
So ist das halt, wenn man eigentlich etwas Preiswertes braucht 
aber eigentlich auch nichts kaufen möchte, was nicht öko ist. 
Also bitte echte Bienenwachskerzen und ungespritztes Immergrün für den Kranz.
Und irgendwie sollte es schon klassisch sein, da es das erste Weihnachten für den Zwerg war, 
was er so völlig bewusst miterleben durfte.

Freitag, 28. Oktober 2016

Donnerstag, 27. Oktober 2016

Rock mit Schleife RUMST

*

Hier ist er - Pencilskirt Nummer drei!
Nunja, eigentlich ist es der erste Rock gewesen, ich habe sie in komplett gedrehter Reihenfolge präsentiert...

Montag, 24. Oktober 2016

Samstag, 22. Oktober 2016

Freitag, 21. Oktober 2016

Kleidung länger tragen - Chamäleonverlängerung


Hätte mir mal jemand sagen können, dass Kinder so plötzlich wachsen können? ;-)
Nun, eigentlich weiss ich das, doch ich bin jedes Mal erstaunt wenn gefühlt von einen auf den anderen Tag die Kleidung zu klein ist.

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Sonntag, 16. Oktober 2016

Mini 20 Minuten aus altem Shirt

 Es ist schon ein wenig her, da hatte ich das unglaubliche Glück bei muckelie zu gewinnen.
Und zwar ihren Schnitt, das Mini-20-Minuten-Shirt samt Gutschein bei Alles für Selbermacher. 
Hach, was war das schön Stoffe zu shoppen :-) 
Und das 20 Minuten Shirt habe ich in Mini natürlich auch sofort genäht, da mir die große Ausgabe schon so gut gefällt. Nur leider bin ich in den letzten Wochen nicht wirklich zum Fotografieren und Bloggen gekommen...


Donnerstag, 13. Oktober 2016

Sally für den Winter

*

Oje, so wenig zeige ich momentan hier auf dem Blog.
Aber im Leben 1.0 ist gerade so viel in Bewegung, da bleibt zwangsläufig ein bisschen was liegen.

Mittwoch, 12. Oktober 2016

Monstermäßige Puppenkleidung

*

Ganz spontan, einfach weil ich Lust hatte und merkwürdiger Weise auch einen Tag Zeit dafür war, habe ich mich gemeldet um noch eine fehlende Größe der Latzhose für Puppen zu testen.
Doch was ist eine Latzhose ohne Oberteil und Mütze? ;-)

Samstag, 24. September 2016

Ellis Dress als Top zum Sonnenaufgang

*

Hier kommt mein neues Top nach dem neuen Schnitt von muckelie!
Ich war etwas skeptisch, da der Schnitt so ganz anders ist als die, die es sonst von muckelie gibt.

Donnerstag, 8. September 2016

Schwarz, weiss und Dreiecke


Hach, jetzt habe ich so viele neue tolle Teilchen im Schrank, ich ziehe kaum noch nicht selbst genähte Oberteile an. Dieses Oberteil gehört zu denen, die ich gerne direkt von der Leine reisse um es wieder anzuziehen.

Mittwoch, 7. September 2016

Herbstkind sew along 03 - erster Einblick

Weiter geht es mit dem Herbstkind sew along von Nemada

Bei der Ideensammlung (klick) war ich noch sehr unentschlossen, was Schnitt und Material angeht.
Wie gehofft haben mich eure Kommentare zu meinen Ideen weiter gebracht: vielen Dank!

Es muss der alte Parka von mir herhalten:


Den habe ich wirklich über die Maße viel getragen, ...


Donnerstag, 1. September 2016

Maxikleid wird Strandkleid


Immer mal wieder bekomme ich aussortierte Kleidung geschenkt - zum Vernähen.
Darunter war jetzt auch ein wunderschön leichtes Maxikleid aus Baumwolle, mit einem Brandloch im Ausschnitt. Das Brandloch war so tief, dass rausschneiden einen viel zu tiefen Ausschnitt ergeben hätte. Kurz habe ich überlegt, den Ausschnitt zu vergrößern und einen anderen Stoff dagegen zu setzen. Doch eigentlich wollte ich dem Kleid nicht seine Leichtigkeit nehmen.

Also habe ich es einfach umgedreht:

Dienstag, 30. August 2016

Herbstkind sew along 02 - Ideensammlung

Spontan habe ich Sonntag Abend entschieden, beim Herbstkind sew along teilzunehmen.
Vielleicht zu voreilig? Ich weiss nämlich überhaupt nicht, was ich nähen werde :-)

Die Schnitt-Frage:
Ich würde gerne einen nehmen, den ich schon habe.

Da wäre z.B. die PowPow Juna von muckelie, den Schnitt mag ich wirklich sehr:


Oder der wirklich geniale, aber auch aufwendige Schnitt von Killertasche, die Kindheitshelden-Jacke:


Hm, den kann man natürlich auch beliebig vereinfachen...Vielleicht... :-)

Aber ich habe noch mehr...

Susis Weste, die finde ich auch super:



Noch nicht genäht habe ich noch Takki und JaWePu.

PowPow Juna, Kindheitsheld, Susis Weste, Takki und JaWePu - das sind die Schnitte, 
die in Frage kommen.

Und aus welchem Material?
Die Frage nach der Stoffwahl ist nicht unbedingt leichter.
Auch hier: kaufen möchte ich eigentlich nichts.

Ich habe mehrere Sweats da, die in Frage kommen würden.
Dann habe ich noch wunderschönen Wollwalk in petrol (dehnbar), aus dem ich mir eine Jacke nähen möchte. Doch vielleicht könnte ich ihn so zuschneiden, dass es für einen Partnerlook reichen würde?
Und dann sind da noch die Stapel an aussortierter Kleidung, die vernäht werden wollen (mehrere Pullover, ein Parka und eine Wolljacke kämen da in Frage).

Ihr seht also, ich bin noch ein wenig unentschlossen :-)

Weiter geht es ab dem 07. September - hoffentlich mit einem kleinen Einblick!

Sonntag, 28. August 2016

Herbstkind 2016 - ich bin dabei



Kaum wieder da, schon macht sie wieder bei einem sew along mit?
Ja, ich weiss...

Aber es schlummern so schöne Stoffe im Stoffschrank und so viel aussortierte Kleidung, die auf weitere Verwendung wartet, ich mag mitnähen! :) 

Der Fahrplan:
bis 28. August - ich bin dabei
ab 30. August - Ideensammlung (Stoff, Schnitt, Anregungen)
ab 07. September - schon angefangen? Erster Einblick
ab 21. September - Einblick in den letzten Feinschliff
28. September - Finale

Auf gehts!
Ideen habe ich noch keine :) 

Ein bisschen Glam Rock...

 ... und über das Fotografieren mit Kindern


Oje, es ist schon wieder so lange her, dass ich gebloggt habe.
Meine Nähmaschinen hatten auch mehr Pause, als sie es gewohnt sind und die Kamera hatte noch viel mehr Pause. Bei dem ganzen Unistress bin ich zwar vereinzelt mal zum Nähen gekommen, aber das Fotografieren viel hinten rüber, genau wie das Bloggen.
Noch ist der Unistress nicht vorbei, doch ich vermisse das alles hier ein wenig :-) 
Deswegen geht es weiter hier! Ab sofort! 


Die liebe Love, Bella hat sich an ihren ersten Schnitt gemacht!
Lichtkind ist ein 3-Größen-Schnitt mit zwei verschiedenen Ausschnittvarianten.
Ich habe die kleine Größe mit hohem Ausschnitt gewählt, bei all meinen drei (!) Lichtkindern.
Der Schnitt ist so schön "basic", das mag ich momentan sehr!
Und dass er schnell zu nähen ist, ist bei meiner begrenzten Nähzeit momentan auch nicht zu verachten!

Dieses Lichtkind (der Name ist doch genial, oder?) ist aus dem Viskose Jersey Glam Rock von Glueckpunkt genäht. So ein wunderbarer Stoff!!! Total weich fließend, sehr angenehm zu tragen und dann auch noch gut zu vernähen! Ich bin absolut begeistert davon!


Mein Glam Rock Lichtkind kombiniere ich sehr gerne mit meinem Bolero und meiner Jeggins, beide nach Schnitten von Romy Nähwerk. Die beiden Teile weiss ich echt zu schätzen und ich freue mich, dass ich immer mehr so nähe, dass sich die Sachen untereinander gut kombinieren lassen.


Wenn ich den Zwerg fotografieren will, ist er momentan meist sehr umkooperativ (gut, dann gibt es halt keine Bilder). Doch wenn mein Mann mich fotografiert, ja dann muss er unbedingt mit aufs Bild.
Er versucht dann auch mal gerne mich zu imitieren :-) 


Praktisch ist das dann, wenn er auch selbst genähte Sachen an hat.
Er trägt hier ein Hemd nach dem Schnitt JustMe von Nanoda, genäht aus einem abgetragenen Männerleinenhemd.


Dazu gibt es eine neue gemütliche Hose.
Der Zwerg weiss zur Zeit häufig sehr genau, was er tragen möchte: seine Elefanten-Hose, weil die gamütich (gemütlich) ist. Die ElefantenHose ist eine luftige Baumwollhose aus SriLanka, ein Urlaubsmitbringsel der lieben Kira.


Keine Taschen, luftig locker leicht, Gummiband im Saum und ein lockerer Bund. Die Elefantenhose hat einen gesmokten Bund  - ich habe mich für ein weiches Bündchen entschieden.


Der Stoff ist eine günstige Viskose aus dem Stoffladen um die Ecke, der sich anfasst und aussieht wie Leinen - also perfekt für eine Sommerhose.


Wir genießen jetzt weiter das schöne Wetter!
Und später mache ich mich mal an weitere Bilder von genähtem Kram...


Schnitte und Material:
Top: Lichtkind von Love, Bella - Glam Rock Viskose von Glueckpunkt
Bolero: Abby von Romy Nähwerk - Baumwolljersey vom LanaLagerverkauf, Futter aus altem Seidennachthemd, Perlmuttknopf von Meterwerk
Hose: Cathy von Romy Nähwerk - Stretchjeansreste vom Laden um die Ecke

Hemd: JustMe von Nanoda - Faultiere von Steinblau, altes Männerhemd
Hose: Boony Kids von Nanoda - Viskose vom Laden um die Ecke


Donnerstag, 14. Juli 2016

Ein Tag am Meer mit meinem neuen Glockenrock


Zum Geburtstag habe ich einen Tag am Meer geschenkt bekommen.
Was für ein schönes Geschenk! Wir haben zu dritt einen Ausflug gemacht und mein Mann hatte wirklich eine ganz wunderbare Gegend ausfindig gemacht.

Dienstag, 12. Juli 2016

Mission "Hausschuhe retten" 01


Vielleicht ist es nicht die richtige Jahreszeit, aber irgendwie passte es gerade so gut...
Zum Einzug (vor mehreren Jahren) bekamen wir so ein Set mit Gästehausschuhen geschenkt. Ziemlich praktisch und einigermaßen schön sahen sie auch noch aus. Leider waren sie nicht ganz so bequem, denn die obere Kappe (ein besserer Begriff fällt mir gerade nicht ein) war innen aus Plastik und schwitzige Füße ließen nicht lange auf sich warten.