Sonntag, 29. November 2015

Ein goldiges Röckle für mich

*

Kinderröcke gehen auch für Erwachsene!
Zumindest dieser hier :-)

Erinnert sich noch jemand an meine goldigen Röckle für Kinder (hier gezeigt)?
Das Tutorial ist von Goldkrönchen und ideal für Stoffreste-Verwertung!


Dieses hier ist das erste goldige Röckle, dass ich für mich genäht habe.

Saubequem, da das Dunkelblaue angerauter Sweat ist :-)
Das Säumen habe ich mir gespart, das hat einfach die Overlock übernommen :-p
Manchmal bin ich halt faul ;-)


Schnitt:
Goldiges Röckle von Goldkrönchen
Material:
gut gelagerter Jersey, Sweatreste von der Jogginghose für meinen Mann (klick)
Linkparty:
Stoffreste, kostenlose Schnittmuster


*Das Tutorial wurde mir im Rahmen des Probenähens kostenfrei und vorab zur Verfügung gestellt*

Samstag, 21. November 2015

Kinderhose mit langem Leben Teil 5 - Ein Bündchen für die Leggins

Und noch eine "Hose", die wieder tragbar gemacht wurde:


Diese Strumpfhose habe ich für 1€ im Second Hand Shop erworben.
Sie war so günstig, da der Tunnelzug oben sich schön fast gänzlich verabschiedet hatte 
und das Aufgeribbelte dem Rest der Strumpfhose immer näher kam.


Ich habe die kläglichen Reste des Gummizuges abgeschnitten und ein Bündchen angenäht.


Im Bündchen ist das Gummiband, denn das war noch gut erhalten.


Schon ziemlich einfach, das gebe ich zu.
Doch irgendwie gehört so etwas zu meinem Nähblog dazu.
Genau so etwas ist mir wichtig.
Ich möchte Geld und Ressourcen sparen und das mache ich genau so.

Deswegen war mir diese Serie "Kinderhose mit langem Leben" so wichtig.
Doch keine Sorge, ich habe auch andere Sachen genäht, 
bald gibt es wieder "richtige" Klamotten zu sehen :-) 


Schnitt:
ohne Schnitt
Material:
Strumpfhose aus dem Second Hand Shop,
Bündchen vom Lana Lagerverkauf

Freitag, 20. November 2015

Kinderhose mit langem Leben Teil 4 - neues Bündchen an alte Hose

Heute wieder etwas ganz einfaches, die nächste Hosenverlängerung:


Letztes Jahr durfte ich für Nanoda die Boony zur Probe nähen. 
Dabei ist diese Version entstanden (hier schonmal gezeigt), unten mit Gummiband.

Ich habe einfach den Saum samt Gummiband abgeschnitten.
Zum Glück hatte ich noch von dem Bündchenstoff, den ich für den Bauchbund verwendet habe.
Und mit extralangen Bündchen passt die Hose auch wieder :-)

Das freut mich besonders deswegen, weil ich diese Hose so gerne mag 
und mich letztes Jahr auch nen Ast abgefreut habe, 
dass Nadine von Nanoda das Vertrauen in mich gesteckt hatte und ich mitnähen durfte!


Schnitt:
Boony von Nanoda (hier geht es zum Freebook)
Material:
aussortierte Jeans, Bündchenware von Stoff & Stil

Donnerstag, 19. November 2015

Kinderhose mit langem Leben Teil 3 - Verlängerung mit altem Nachthemd

Uuuund noch eine Hose! :-)


Diesmal habe ich es mir sehr leicht gemacht 
und das Ergebnis ist auch nicht ganz so ansehnlich.


Aber die Hose scheint sehr bequem zu sein, da der Zwerg sie unheimlich gerne trägt :-)

Eine zu kurze Hose habe ich unten verlängert - und zwar mit dem ehemaligen Saum eines aussortierten Nachthemdes :-) 
So brauchte ich nichtmal neu säumen...
Da es doch etwas merkwürdig aussah habe ich noch einen Schmetterling gezeichnet 
und auf ein Hosenbein appliziert.


Schnitt:
keiner
Material:
zu kurze Hose, Nachthemdsaum

Mittwoch, 18. November 2015

Kinderhose mit langen Leben Teil 2 - Strumpfhose wird Leggins

Weiter geht es mit der nächsten "Hose" ;-)


Da der Zwerg fast nur gebrauchte und selbstgenähte Kleidung trägt,
gehen die Sachen mitunter auch mal schneller kaputt, bzw. haben schon beim Kauf die ein oder andere Schwachstelle.



Diese Strumpfhose hatte richtig große Lüftungen an den Zehen
und war mittlerweile auch schon zu klein.


Also habe ich die Füße abgeschnitten,
einen Stoffrest rausgesucht (die Reste eines schon zerschnippelten Shirts)
und diesen als Bündchen angenäht.



Und fertig! :-)



Schnitt:
keinen
Material:
zu kleine-, kaputte Strumpfhose,
Reste eines T-Shirts
Linkparty:


Dienstag, 17. November 2015

Kinderhose mit langem Leben Teil 1 - neue bunte Knie

Vor Kurzem hatten wir, 
bedingt durch einen Wachstumsschub und Krankheit, 
akuten Hosennotstand.
Also habe ich mich daran gemacht auf die Schnelle alle möglichen Hosen 
vom Zwerg wieder tragbar zu machen.

Jetzt zeige ich euch die Hosen, bei einer habe ich sogar mit fotografiert.
Ich glaube zwar, dass das jeder kann und intuitiv richtig machen würde.
Allerdings habe ich mich daran erinnert wie hilfreich ich so etwas fand, 
als ich angefangen habe zu nähen.

Den Anfang macht eine Jogginghose, die schon längst aussortiert war (weil zu klein):


Hose auf gleicher Höhe gerade durchschneiden.
Ich habe ungefähr Kniehöhe gewählt.


Länge des Schnittes nachmessen
und x2 nehmen

Auf eine passende Hose legen
und den fehlenden Abstand zwischen den Hosenteilen nachmessen.

Stoffstreifen zuschneiden,
dabei an die Nahtzugabe an allen Seiten denken.
Ich habe mich für einen bunten Stoffrest aus Jersey entschieden.

Die Stoffstreifen jeweils rechts auf rechts legen und die Kurzen Seiten zusammen nähen

So sollte es jetzt aussehen.

Die Stoffstreifen gleichmäßig verteilt rechts auf rechts an ein Hosenteil stecken.
Hier habe ich den Stoffstreifen zunächst an das obere Hosenteil gesteckt/genäht.
Die Naht vom Stoffstreifen liegt dabei auf der Innennaht.
Bei Motive aufpassen, dass hinterher nichts auf dem Kopf steht :-)


Jetzt den Stoffstreifen an das obere Hosenteil nähen.
Beim zweiten Hosenbein habe ich den Stoffstreifen zunächst an das untere Hosenteil gesteckt/genäht.
Im Grunde ist es egal, was man zuerst macht.
Ich glaube so rum ist es ein bisschen leichter,
da man dann nur zweimal das ganze obere Hosenteil unter der Maschine manövrieren muss.
Jetzt die Stoffstreifen mit dem jeweils fehlendem Hosenteil zusammen nähen.




Nicht vergessen die neue Größe rein zu schreiben ;-)
Und fertig ist die Hose :-)
So, jetzt hoffe ich, dass das einigermaßen verständlich ist...
Fragen natürlich gerne in die Kommentare, 
auch wenn ich glaube dass die meisten vorher schon wussten wie das funktioniert und nur den Kopf schütteln darüber, dass ich die Bilder gemacht habe... :-)

Schnitt:
ohne
Stoffe:
ausrangierte, zu kurze Joggninghose
und
ein Jersey-Stoffrest
Linkpartys:

Samstag, 14. November 2015

Kosmetiktäschchen zum Abschied

*

Ein bisschen basteln, ein bisschen upcycling und das Kramen in Stoffresten -
und schon habe ich ein schönes Abschiedsgeschenk.


Eine Freundin ist mit dem Studium fertig und verlässt die Stadt,
da habe ich aus einem alten Stadtplan und einem alten Telefonbuch einen Stadt- und einen Umgebungsplan zurecht geschnibbelt
und beides mit Buchfolie beklebt.


Unter den Stoffresten noch eine sehr stabile Baumwolle gefunden
und nach dem Freebook von Mirja Katz ein Kosmetiktäschchen gebastelt.


Die Seiten des alten Telefonbuches waren leider nicht breit genug und so hatte ich einen Seitenwechsel mit dabei.
Öhm ja, sieht doch gewollt aus der Stoffstreifen, oder? ;-)


Ich hoffe für meine Freundin ist es eine schöne Erinnerung an die Zeit hier
und dass das Kosmetiktäschchen auch ein Weilchen hält... :-)


Schnitt:
Material:
aussortierter Stadtplan,
feste Baumwolle vom schwedischen Möbelhaus,


*Dieser Beitrag kann Werbung enthalten*

Mittwoch, 11. November 2015

Mini-PPJ am Mittwoch: mag ich!

*

Heute mag ich euch endlich mal wieder etwas zeigen: die neue PowPowJuna (kurz PPJ) vom Zwerg!
Es tut mir sehr leid, dass ich momentan wenig kommentiere und poste, 
ich habe gerade einfach nicht viel Zeit - ich hoffe nach Weihnachten 
wird sich das wieder etwas entspannen :-)


Doch dafür zeige ich heute ein ganz besonderes Sahnestückchen :-)
So eine PPJ ist für mich immer eine Herausforderung!
Vor diesen Paspeltaschen, dem Reißverschluss und dem Bauchbündchen
habe ich schon immer großen Respekt!

Doch es wird leichter! 
Das ist jetzt meine dritte PPJ (die erste für den Zwerg) 
und ich fand die Paspeltasche und alles direkt logisch 
(die Anleitung ist aber auch einfach wirklich sehr ausführlich) 
und es hat alles auf Anhieb geklappt.
Das Problem ist nur, dass man so sehr genau arbeiten muss ;-)
Und da brauche ich immer ein bisschen Zeit bis ich mich daran traue...


Aber in das Ergebnis bin ich sehr verliebt!
Ob ich die dem Zwerg für die KiTa anziehen werde? 
Ich weiss ja noch nicht...


Die Jacke ist aus Sommersweat (zumindest ist es relativ dünner Sweat, nennt man den dann so?),
gefüttert ist sie mit gestreiftem Jersey. 
Und mir fällt gerade auf, dass ich davon gar kein Bild habe...
Die Füchse habe ich gesehen und musste sie sofort kaufen! Ich finde den Stoff wunderschön!


Hier sieht man die Mini-Paspeltasche.
Sie ist definitiv nicht perfekt, aber ich werde besser :-)
Und meinen Ansprüchen genügt es allemal.
Allerdings habe ich nur eine Tasche genäht, ich wollte unbedingt endlich mit der Jacke fertig werden und habe mir die zweite Tasche gespart.


Die Außenkapuze ist, anders als bei der großen Jacke, geteilt.
Mir gefällt das sehr gut und so viel mehr Arbeit ist es auch nicht...


Den Reißverschluss habe ich ein Stückchen kürzer gemacht (5cm) als vorgesehen.
Im Schnitt ist ein Kinnschutz vorgesehen.
Doch der Zwerg reagiert so empfindlich darauf, 
wenn ein Reißverschluss auch nur in die Nähe seines Halses kommt, 
ein Kinnschutz reicht ihm meist nicht 
(und ich habe ihm noch nie Haut eingeklemmt, keine Ahnung wo das herkommt).

Deswegen habe ich ein wenig gebastelt und aus dem Jersey, mit dem ich auch gefüttert habe 
(ha, hier sieht man ihn also doch) zwei kleine Rechtecke (verstärkt mit Vlies) ausgeschnitten.
Diese habe ich einfach beim Reißverschluss einnähen mit festgenäht.


Ansonsten habe ich nichts geändert, der Schnitt fällt absolut größengerecht aus
und sitzt, wie ich finde, perfekt!

Ich plane noch eine Mini PPJ aus Wollwalk, 
dann können der Zwerg und ich im Partnerlook gehen ;-)
(hier ist meine Woll-PPJ).
Die werde ich dann vermutlich eine Nummer größer nähen, 
da Wollwalk ja schon ziemlich dick ist...


Die Probenährunde war mal wieder sehr sehr angenehm:
eine super Betreuung durch muckelie, für die diese Jacke eine absolute Herzensangelegenheit ist,
eine offene und herzliche Gruppe,
viele extrem tolle Jacken (schaut unbedingt bei muckelie vorbei, 
die anderen Jacken sind echt toll geworden!!!)
und ein schöner Schnitt!
Danke, dass ich wieder dabei sein durfte!

So, ich widme mich jetzt wieder meinen Büchern :-)



Schnitt:
Mini °PPJ° von muckelie, hier erhältlich
Dazu eine verlängerte RAS vom Nähfrosch (Freebook, geht bis Größe 92)
Stoffe:
Füchse-Sweat von Glückpunkt und aus dem Nähkästchen (Öko-Tex-Standard 100)
Ringeljersey von Glückpunkt (ebenfalls Öko-Tex-Standard 100)
Bündchen von Lillestoff (GOTS-zertifiziert, ich bin mir nicht sicher, ob ich die richtige Farbe verlinkt habe)
Reißverschluss und Druckknöpfe aus einem Laden vor Ort
verlinkt:


*Dieser Beitrag enthält Werbung*