Mittwoch, 22. Juli 2015

Puppenkleidung


Es war einmal eine Puppe in der Spielgruppe vom Zwerg, die ständig fror.
Sie hatte einen übergroßen Overall an, der ihr ständig von den Schultern rutschte.
Vermutlich da die Puppe somit sowieso immer schon halb nackt war, wurde ihr ständig der Overall vom Leib gerissen.


Ich habe mich erbarmt und gefragt, ob ich sie mir mal ausleihen dürfe. Klar, ich durfte.
Und dann habe ich ziemlich lange gebraucht, bis ich endlich zum Nähen gekommen bin.


 Letztens war es endlich so weit, ich habe die Puppe zurück gebracht.
Obwohl die Puppe gewiss keinen Schönheitswettbewerb mit ihrer Kleidung gewinnen würde, 
war die Begeisterung groß.



Genäht habe ich Just Me von Nanoda (hier auch schon für den Zwerg).
Und natürlich komplett aus Resten:
Vorne sind Reste eines alten T-Shirts, aus denen schon ein(e) Panty für mich wurde (klick),
hinten die Reste eines T-Shirt, was zu diesem Top verarbeitet wurde (klick).
Die Ärmel sind kleinste Stoffreste von hier.


Schnitt: JustMe von Nanoda
Stoff: (T-Shirt-)Reste


*Dieser Beitrag kann Werbung enthalten*

Freitag, 17. Juli 2015

Noch mehr Wäsche - diesmal in altrosa

*

Schon längst wollte ich diese Kombi aus Sport-BH und Höschen zeigen!
Dieses Mal habe ich einen Thong genäht.
Eigentlich nur, um den auch mal getestet zu haben, doch jetzt trage ich den tatsächlich sehr gerne ;-)
Nächstes Mal würde ich jedoch vermutlich eine niedrigere Bundhöhe wählen, da ich es schon ein bisschen komisch finde wenn man sieht, dass ich Eulen unten drunter trage :-D
Oder der Nächste wird einfach etwas schlichter, dann ist die Höhe ideal :-)
Eingefasst ist der Thong mit Falzgummi (nicht zu doll dehnen beim Annähen, vor allem an den Beinen nicht...), was wirklich eine ziemlich praktische Erfindung ist!



Nachdem einige beim Probenähen erfolgreich getestet haben, 
habe ich den Sport-BH einfach auch mal aus Jersey genäht.
Eingefasst mit Falzgummi, unten mit breitem Blümchengummi, vorne schön gerafft und mit der einfachen Rückenversion trage ich den Sport-BH sehr gerne auch im Alltag!
Da der BH so dicht am Hals liegt, schaut er eigentlich immer hervor, was ich in diesem Fall sehr gerne mag.
Vor allem, da ich den ja bevorzugt aus Stoffresten nähe, kann ich so den passenden BH zum Rock oder Oberteil tragen :-)


Schnitte: Hold´n´Sporty von Sewera (klick) & Das für Untendrunter von muckelie (klick)
Stoff: rosaner Viskosejersey (irgendwann mal irgendwo bestellt), Eulenjersey von Glückpunkt (der Rest vom Probevernähen von hier), Blümchengummi und Falzgummi vom roten Faden in Aachen


*Dieser Beitrag kann Werbung enthalten*

Donnerstag, 9. Juli 2015

A-Kleid AVA aus Maxirock

 *

AVA, hier ist AVA!
Ich durfte wieder für Rosa Rumpetroll probenähen!
Neben der tollen Stimmung in der Gruppe (danke an euch alle!) 
und der super gelassenen Katja (tausend Dank!), 
gefiel mir auch der Schnitt wieder sehr gut 
(wieder, da ich schon Jeans RIKKE (klick zu meiner RIKKE) 
für Rosa Rumpetroll probenähen durfte).


nachdem Carina es vorgemacht hat auch mal ungeschminkte Bilder,
so wie ich meist rumlaufe
AVA ist ein Kleid in A-Linienform. 
Es ist auch eine Blusen/Tunika-Länge im Schnitt enthalten, 
die auch schon ganz fest eingeplant ist für mich (nur wann... ;-)). 
Das Kleid wurde auch schon in bodenlang genäht, was auch wirklich toll aussieht.

Optional kann AVA hinten mit Kellerfalte genäht werden. 
Leider habe ich es versäumt davon von Fotos zu machen. 
So kleine Details gefallen mir wirklich sehr gut 
und geben der Kleidung nochmal das gewisse Extra ;-)

Ich weiss, das Bild ist viel zu dunkel. Aber ich mag es irgendwie...

Als Variante habe ich AVA mit Gürtel ausprobiert. 
Finde ich ok, doch beim Betrachten der Bilder gefallen mir die ohne Gürtel deutlich besser :-) 
Und angenehmer zu tragen ist es ohnehin ohne Gürtel!

Das ganz besondere an AVA ist jedoch der Ausschnitt! 
Neben einer normalen Ausschnittversion gibt es auch den Schlüssellochausschnitt. 
Toll!!! Ich finde den einfach genial!
Mein Schlüsselloch habe ich mit Belegen genäht, 
mir gefallen aber auch die Versionen mit Schrägbandeinfassung sehr gut 
(habe ich mich nicht getraut, vielleicht nächstes Mal).

Viele haben das Schlüsselloch einfach offen gelassen, doch das sah bei mir nicht wirklich aus.
Zusammen nähen war auch keine Option, 
denn dann hätte ich mit meinem Dickkopf nicht mehr reingepasst.
Bindebänder wäre noch eine Möglichkeit, doch die hätte ich dann gerne schon zwischen Beleg und Kleid eingenäht (war das verständlich?).

So kam mir die Idee, eine abknöpfbare Kette zum Schließen zu verwenden.
Dafür habe ich auf jeder Seite jeweils einen Knopf von innen angenäht.
Unter den kaputten Ketten und einsamen Perlen habe ich eine Kette rausgesucht, 
die mir gefällt, Schlaufen geknotet und fertig.
Das Gute ist, dass ich die Kette wechseln kann, 
falls mir nach was anderem ist.
Und, dass ich die Kette entfernen kann, 
bevor das Kleid in die Wäsche kommt.


Ich bin voll zufrieden mit meiner neuen AVA!
Jetzt an den warmen Tagen war sie genau das richtige Kleidungsstück :-)
Für die Bilder haben wir die letzte Abendsonne genutzt und der Zwerg hat die sinkenden Temperaturen merklich genossen.

Stop!
Jetzt habe ich fast vergessen, etwas über die Stoffwahl zu schreiben:
Ich wollte einen weich fallenden Stoff für AVA und fand unter den geerbten Stoffbergen einen Maxirock samt einiger Stoffreste. 
Also habe ich den Rock aufgetrennt und mir meine AVA draus genäht. 
Jetzt ist noch einiges von diesem angenehmen Stoff da 
(sehr kuschelig weich und doch schön luftig). 
Ich hoffe es reicht noch für eine Bluse, 
mir muss nur noch der passende Schnitt in die Hände fallen...


Schnitt: AVA von Rosa Rumpetroll (klick)
Stoff: geerbter Maxirock samt Stoffreste
Linkparty: RUMS, Outnow


*Dieser Beitrag kann Werbung enthalten*

Dienstag, 7. Juli 2015

Sport-BH aus altem Sportshirt

*

Es ist Zeit, mal wieder etwas zu zeigen hier.
Momentan ist es so, dass der Zwerg schlafen bei dem Wetter nicht besonders attraktiv findet.
Dadurch fällt ein Großteil meiner Näh- und Blogzeit weg :-)
Jetzt gerade macht der Zwerg Mittagsschlaf, also ganz schnell ein Lebenszeichen von mir!


Und zwar mit einem weiteren Sport-BH.
Dies war mein Probestück, genäht aus einem ausrangierten Funktionsshirt 
und Gummiband aus dem geerbten Vorrat.
Das Funktionsshirt hatte einen blauen Streifen an der Seite, 
der ist jetzt vorne gerafft, gefällt mir ganz gut so :-) 

Hier habe ich schon wieder den einfachen Rücken gewählt, 
ich muss ganz dringend die anderen Versionen ausprobieren, 
die sehen nämlich echt ziemlich cool aus!

So und jetzt schneide ich weiter zu, so lange der Zwerg noch Mittagsschlaf macht...


Schnitt: Hold´n´Sporty von Sewera (klick), hier schon gezeigt
Stoff: altes Funktionsshirt


*Dieser Beitrag kann Werbung enthalten*

Mittwoch, 1. Juli 2015

Blauer Juni - blauer Jumpsuit

*




Es ist wieder so weit. Es ist der erste des neuen Monats und ich lasse den vorigen Monat in der Farbe des Regenbogenprojektes von Maika und Janet Revue passieren.

Der Juni war blau. Sehr blau.
Denn den ganzen Monat über lachte mich dieser Berg Stoffe auf meinem Schreibtisch an:


Und dieser Stapel ist erschreckend wenig weniger geworden im Juni.
Ein Wunder, dass ich die ganzen Stoffe wieder in den Stoffschrank bekommen habe.
Vor allem, da die Julistoffe (alles in lila) sehr sehr wenige sind, aber das gehört jetzt nicht in diesen Beitrag. Ich habe mir also viel Blaues vorgenommen und das ist dabei rausgekommen:

RAS als kurze Hose, mehrere Das für Untendrunter, eine Upcycling-Malerjeans,
ein T-Shirt, eine Marina mit Mäusetasche, Panty Eve,
Hold´n´Sporty und eine Handaufladestation

Das war ganz schön viel für mich.
Doch mein blaues Juni-Projekt ist endlich mal wieder etwas für den Zwerg:



Es ist ein Jumpsuit geworden, genau das Richtige für die warmen Tage hier momentan.
Aus Autojersey, der Zwerg ist ganz begeistert :-)
Traumbilder gibt es leider noch nicht, die reiche ich nach, wenn der dazu passende Sonnenhut fertig ist. Und wenn ich noch ein paar mehr Druckknöpfe angebracht habe. Die sind mir nämlich überraschend ausgegangen.
Ich glaube ich muss auf Knöpfe mit Knopfloch umsteigen, davon habe ich so viele geerbt. 
Wenn ich nur nicht so großen Respekt vor Knopflöchern hätte...
Und jetzt gehe ich erstmal gucken, was die anderen alles im blauen Juni gezaubert haben :-)

Hier habe ich das erste Mal meine neue Cover ausprobiert.
Ich muss noch etwas üben :-)
Das erste Mal mit Namensschild für die KiTa.
Und dann kann ich die Größe direkt auch rein schreiben...

Schnitt: Mel(issa) von heidimade (Freebook)
Stoff: Autojersey aus dem Glückpunkt-Shop (klick)


*Dieser Beitrag kann Werbung enthalten*