Sonntag, 29. März 2015

Chilliges eBook zu gewinnen

*

Jetzt wird es chillig! Ich durfte wieder für muckelie Probenähen, die Chill@Home :-) :-) :-)

Bevor ich in ein paar Tagen mehr von der Hose zeige und schreibe darf ich hier und jetzt ein eBook verlosen!

Samstag, 28. März 2015

Schnelle Taschenzeit - Wachstuchtasche für den Buggy

& eine orangene Tasche schrumpft den Resteberg


Irgendwann einmal habe ich mir vorgenommen meinen UFO-Berg zu reduzieren und beim Kampf-den-UFOs-sew-along vom Hauptstadtmonster mitzumachen. Und was ist passiert? Es sind neue UFOs dazu gekommen...
Jetzt habe ich endlich vor ein paar Tagen ein UFO fertig gestellt, was jetzt auch im ständigen Einsatz ist: eine Buggy-Tasche aus Wachstuchresten:



Außen ist die Tasche aus geerbtem Wachstuch, das gelbe Wachstuch ist aus der Bastelkiste
Während des Nähens kam mir auf einmal die Idee, dass das vielleicht gar nicht so gut hält, wenn die Tasche nur aus Wachstuch ist und einreissen könnte bei zu großer Belastung. Hat da jemand Erfahrungen mit gemacht?

Die Befestigung am Buggy hat mich eine neue Nadel gekostet und die Nähmaschine hat gestreikt. Hätte ich mir aber vielleicht auch denken können, denn ich habe den Bund einer Jeanshose als Träger verwendet (Rest der Jeans ist diese Kids Boony geworden) und da liegen teilweise einfach zu viele Jeansschichten übereinander. Nachdem ich die Nadel gewechselt hatte habe ich mir dann doch die Mühe gemacht die Gürtelschlaufen abzutrennen ;-) (jaaaa, ich bin (manchmal) faul...) und es hat alles geklappt.





Und es ist noch eine zweite Tasche entstanden, ganz ohne Drama:


Vor Jahren habe ich diese kleine (Bücher-)Tasche zum Verschenken genäht, wofür ich damals auch den Stoff gekauft hatte. Wie ihr seht: verschenkt habe ich sie bisher nicht.
Doch diese Woche hielt ich auf einmal den Reststoff in der Hand und wollte ihn aufräumen. Doch dann habe ich mich umentschieden und flux eine ziemlich einfache Tasche daraus genäht. Es ist sowieso kein Platz mehr, weder in den Restekisten noch im Stoffschrank. Da ich nur meine Overlock habe momentan ist nichts umgenäht oder so. Aber ich finde es ganz ok so :-)

Vielleicht schaffen die beiden es ja jetzt im Doppelpack mal als Geschenk...




Schnitte: eigene, den Wachstuch- und Stoff-Stücken entsprechend die ich hatte
Wachstuch: geerbt und Bastelkiste von wachstuchverkauf.de
Stoff: Reste, 2011 im Stoffladen erstanden
Linkpartys: Pamelopee, TT-Taschen und Täschchen, 12 Taschen 12 Monate und natürlich Nix Plastik (gilt ja zumindest für die zweite Tasche, obwohl für die erste Tasche auch nichts neues gekauft wurde... ;-) )
*Da dieser Beitrag Verlinkungen enthält, könnte er als Werbung aufgefasst werden*

Freitag, 27. März 2015

Mit Joyce zur 12 Tops Challenge - März

*
Ein bisschen geehrt habe ich mich schon gefühlt, als ich erfahren habe, dass ich beim Probenähen für Lolletroll mitmachen darf. So viele Bewerbungen und ich darf dabei sein? Daaanke!!!
Probegenäht wurde Joyce! Und Joyce ist für mich der Schnitt dieses Sommers!!! Aber seht selbst:


Joyce besteht aus einer Bluse, die in weit oder eng und bevorzugt aus Chiffon genäht werden kann. Zusätzlich gehört auch noch ein Unterziehtop (in zwei verschiedenen Längen) dazu.


Im Nähladen habe ich nach Chiffon gefragt und hatte prompt orangenes Plastik in der Hand. Ich habe zugegeben, dass ich mich nicht damit auskenne und gefragt, ob Chiffon immer aus Plastik ist (und war schon etwas enttäuscht) und siehe da, sie hatten auch Seidenchiffon. Und diese Seide hatte es mir sofort angetan! Ich habe sie gesehen und in die Hand genommen und dachte: daraus soll meine erste Joyce werden!!! Und: die kann ich doch garnicht verarbeiten!!! Die fließt ja schon beim Ansehen aus der Hand, wie soll ich die nur Zuschneiden und nähen? Aber ich hatte mich verliebt in diesen Stoff und war verrückt genug es auszuprobieren.

Dieser Seidenchiffon war furchtbar zu verarbeiten! Ganz furchtbar! Und es ist so einiges schief gelaufen (im wahrsten Sinne des Wortes ;-)). Schon beim Zuschneiden ist mir der Stoff ständig weggeflutscht!
Ein Blick in ein uraltes geerbtes Nähbuch verriet mir, welche Nadeln ich verwenden solle und dass ich französische Nähte nehme solle. Bei französischen Nähten wird der Stoff links auf links zusammen genäht und anschließend wird die Naht nach innen gelegt und rechts auf rechts genäht. So hat man, so die Theorie, gerade bei durchsichtigen Stoffen schöne Nähte.

Die Nähte haben sich fürchterlich zusammen gezogen beim Nähen, obwohl ich Fadenspannung und Füßchendruck reduziert hatte und die Bluse ist durch diese tollen Nähte auch etwas kürzer geraten und das Halsbündchen ist mir zu eng geraten.
Aber: ich liebe meine neue Bluse!!! Sie ist einfach der Hammer und wurde schon mehrfach ausgeführt! Ich fühle mich pudelwohl darin!

weite Version


kurze Version

Denn das schöne an Joyce ist, dass ich zwar ein figurbetontes Top trage mich aber nicht allzu nackig fühlen muss, da ja noch die Bluse drüber ist. Ich kann also getrost essen ohne ständig zu schauen ob ich auch ja daran denke meinen Bauch einzuziehen. Denn das kann ich seit der Schwangerschaft wirklich nicht leiden, den Bauch einziehen zu müssen.
Und schick ist das Ganze trotzdem. Also wohl fühlen und schick in Einem! Ich habe so das Gefühl, dass Joyce ein Basicschnitt für mich wird... :-)

Daher ist Joyce auch genial, um an der 12 Tops Challenge von Santa Lucia Patterns mit ihr teilzunehmen! Es ist schon jetzt eines meiner Lieblingsstücke, deswegen husche ich auch rüber zu Lieblingsstücke. Und bei Pamelopee fühlen sich mein Genähtes auch immer ganz wohl ;-)

Wieder ein neuer Schnitt für ein Oberteil, dass es mir wirklich angetan hat!



Danke, dass ich dabei sein durfte Ines! Und danke für den schönen Schnitt!!!





Schnitt: Joyce von Lolletroll (in den nächsten Tagen erhältlich)
Stoff Bluse: örtlicher Stoffladen
Stoff Top: Stoffmarkt vom letzten Herbst, eigentlich für ein Kleid gedacht

* fast vergessen: ich zeige ein Probenähergebnis, also könnte dieser Beitrag Werbung enthalten *

Dienstag, 24. März 2015

Die Hasen kommen


Ganz kurz melde ich mich aus der Versenkung - mit der Hasenpost von Aprilkind (Freebook gibt es hier).
Die Hasen sind sehr schnell zu nähen und die ideale Resteverwertung! Den bestickten Jeansstoff habe ich schon für eine Hose für den Zwerg verwendet (klick) und es waren nur noch Minireste übrig, Hello Kitty kam hier zum Einsatz und ist jetzt auch so gut wie aufgebraucht und die blaue Baumwolle sind Kissenbezugreste von einem Projekt, dass ich glaube ich noch nicht gezeigt habe. Gefüllt sind die Hasen  mit Stoff- und Nähresten, da fällt mit einer Overlock doch einiges an...


mit Hello Kitty-Täschchen... :-)

Die Hasen werden Ostern an zwei liebe Mädels verschenkt und machen natürlich beim Freebook-Frühlings-Erwachen-sew-along von Mamawerk mit, wo heute noch Osterideen verlinkt werden können (puhh, noch rechtzeitig geschafft).

Genießt die Sonne!!! :-)



Pamelopee, Upcycling-Dienstag, Creadienstag, Mehrte
*Da dieser Beitrag Verlinkungen enthält, könnte er als Werbung aufgefasst werden*

Donnerstag, 19. März 2015

Schneller Beutel aus T-Shirt

Gestern habe ich schon eine Oster-/Frühlings-Geschenkidee gezeigt und hier kommt direkt die Nächste: Beutel aus ausrangiertem T-Shirt.
Gut, so direkt hat das nichts mit Ostern zu tun. Doch dieser Beutel ist so frühlingsleicht... ;-)
Und als kleines Mitbringsel-Geschenk finde ich sie super. Ich stehe halt auf praktische Geschenke...


Genäht sind die Beutel extrem schnell und es ist auch denkbar einfach. Die Idee ist nicht von mir (einfach mal bei einer Suchmaschine "Tasche aus T-Shirt" eingeben und schon kommen zahlreiche Anleitungen), wo ich das erste Mal davon gelesen habe weiss ich leider nicht mehr. Doch seitdem möchte ich es unbedingt mal ausprobieren und jetzt habe ich es endlich geschafft :-)
Den Boden (ehemaligen Saum) habe ich so zusammengenäht, dass die Seitennähte (wenn das T-Shirt Seitennähte gehabt hätte) übereinander liegen (ist das verständlich?) und ehemaligen Ausschnitt und Ärmel bin ich einmal mit der Overlock lang gegangen, auch wenn das vermutlich gar nicht nötig ist (gefällt mir aber ganz gut).
Bei einer Bestellung von Astrokatze lagen kleine Stoffstückchen bei (ganz schön gemein ;-)) und da habe ich mir die verliebten Kirschen geschnappt und kurzerhand noch auf den Beutel genäht.
Fertig. Ich glaube diesen Beitrag zu schreiben hat fast länger gedauert :-)



Overlock-Nähte muss ich noch etwas üben...

Dieser Beutel ist Nix Plastik und macht außerdem noch mit bei 12 Monate 12 Taschen
und auch bei TT-Taschen und Täschchen und bei Pamelopee
*Da dieser Beitrag Verlinkungen enthält, könnte er als Werbung aufgefasst werden*

Mittwoch, 18. März 2015

Gefiederte Freunde zum FFE


Mamawerk hat zum sew along aufgerufen, zum Freebook-Frühlings-Erwachen (FFE) und noch kann ich meine Osteridee verlinken.

Sonntag, 15. März 2015

Einfaches Patchworkkissen aus Seide

Heute nur eine Kleinigkeit:
Passend zum Nackenhörnchen von hier habe ich ein Patchworkissen aus dreierlei Seide (aus der gelben Seide ist auch der große Herr Trööö) verschenkt:

Jaaa, ich weiss, bügeln ist nicht so meins...

Freitag, 13. März 2015

JustMe mit Maulwurf

*
Und hier kommt auch schon das zweite JustMe-Shirt, dieses Mal aus dem heiss begehrtem Maulwurfstoff:


Dienstag, 10. März 2015

BasicShirt JustMe - Probenähen für nanoda

*

Nach Mama Boony und Boony (eine Boony aus dem Probenähen trägt der Zwerg auch auf den Bildern) durfte ich auch das neueste eBook von nanoda probenähen - das Basic-Shirt JustMe (erhältlich dawanda)! Daaanke Nadine!!! Es hat wieder unglaublich viel Spaß gemacht!

Montag, 9. März 2015

Taschentausch mit Jadie

Bei Sulevias`s World findet momentan ein Taschentausch statt und ich darf mitmachen :-)
Es sind echt tolle Taschen entstanden! Und ich hoffe, dass ich erst ein bisschen später drankomme mit auswählen, denn die Wahl würde mir jetzt noch sehr schwer fallen... ;-)
Ich biete eine Jeans-Upcycling-Tasche zum Tausch an, die nach dem Freeboock Jadie entstanden ist:


Sonntag, 8. März 2015

Herr Trööö kommt auf allen Vieren

*
Vor ein paar Wochen durfte ich für LarsLotteträgt Herrmann probenähen. Herrmann war vor allem als Schnullerelefant gedacht und schon da kam die Idee auf, auch einen Herrmann für die größeren Kinder zu nähen.
Und hier ist er, der Herr Trööö:


Er kommt auf vier Beinen, in zwei verschiedenen Größen und verschiedensten Nähmöglichkeiten und Variationen daher. Und das Beste: er ist wieder für umsonst. Schaut doch einfach mal bei LarsLotteträgt vorbei :-)

Sonntag, 1. März 2015

Das Gelbe vom Regenbogen

Es ist wieder so weit, es geht in die zweite Runde vom Regenbogenprojekt von maikäfer und Knöpflekistchen.
Nach einem weißen Januar war im Februar die Farbe gelb an der Reihe.