Samstag, 13. September 2014

Tasche Jadie aus alter Jeans

 

Heute kommt die passende Ergänzung zu meinem Herbstrock :-)
Ich habe mir die Tasche Jadie nach einem kostenlosen Schnittmuster genäht:

Vorderseite
Rückseite


Bevor ich mehr zur Tasche schreibe möchte ich auch noch erzählen, wie es zu dieser Tasche kam:
In einem sozialen Netzwerk habe ich eine sehr interessante Gruppe entdeckt, in der jede Woche über ein Freebook abgestimmt wird, welches dann in dieser Woche genäht wird. Eine super Sache!
So habe ich nicht nur viele interessante Freebooks entdecken können, vor allem auch der Austausch über das aktuelle Wochenprojekt ist genial. So kann man Fragen stellen, Bilder der fertigen Stücke zeigen, anregen worauf man beim Nähen achten sollte wenn einem etwas aufgefallen ist und und und.
Und ich habe gemerkt, dass ich Spaß daran habe, mit anderen "gemeinsam" zu nähen :-)
Das wichtigste in diesem Fall ist jedoch: diese Tasche hätte ich sonst nie genäht! Und ich liebe diese Tasche!!!
Abschreckend fand ich die vielen Schnitteile. Ich habe sie mir immer wieder sortieren müssen um nicht durcheinander zu kommen :-) Das liegt aber auch daran, dass ich ansonsten immer darauf achte, Schnitte mit wenig Teilen zu finden. Doch das Sortieren von Schnitteilen hat sich gelohnt, wie ich finde.

Die Vorderseite



Vorne ist die Tasche aus dem grauen Stoff, aus dem ich meinen Herbstrock genäht habe.
Wie ihr schon erkennen konntet, habe ich auch wieder eine alte Jeans verwendet... Es ist die gleiche Jeanshose, aus der auch schon dieses Werk (klick) entstanden ist. Jetzt ist wirklich kaum noch etwas übrig von der Hose :-)


Außerdem ist vorne auf der Tasche noch eine kleine aufgesetzte Tasche mit Gummizug.
Hier bin ich anders vorgegangen als in der Anleitung beschrieben, in der gab es nämlich eine Tunnelzug und einen Kordelstopper zum zusammenziehen der Tasche. Dafür war ich zu faul und ich habe das Gummiband direkt aufgenäht. Das hat ehrlich gesagt nicht ganz so gut geklappt ;-) 
Für alle die es nachmachen wollen: Fixiert Anfang und Ende des Gummibandes vorher mit ein paar Stichen, es wird sonst extrem friemelig! Und es hätte auch schöner ausgesehen, wenn ich das Gummiband etwas weiter oben eingenäht hätte. 
Gummiband und diese Spitzenborte sind übrigens Reste gewesen, das einzig neue hier ist der Stoff für die aufgesetzte Tasche. Im Schnittmuster hat man die Wahl zwischen zwei verschiedenen aufgesetzten Taschen, doch da ich da nur 30cm von dem Stoff hatte, habe ich die kleinere der beiden nehmen müssen.


Die Rückseite



Die Rückseite ist fast komplett aus der alten Jeans entstanden. Besonders gefällt mir hier, dass die Gesäßtasche exakt auf das Schnittteil passte! Nachdem ich bei meinem letzten Jeansupcycling gefragt wurde warum ich die Gesäßtasche nicht verwendet habe: ich wusste bestimmt schon, dass sie hier super passen würde (obwohl: ich habe ja noch eine übrig...) Quatsch, was ich eigentlich schreiben wollte: danke für die Anregung!!!

Neben der Jeans sind auch hier, wie bei meinem Herbstrock, ganz dezent die Vögel auf grauem Grund zu sehen...

Die Tasche von innen

Innen ist die Tasche deutlich bunter!!!

Hier habe ich mich nicht zurückgehalten und bunt gemusterte Stoffe eingesetzt. Wieder die Vögel und die Blümchen, die etwas dezenter auch außen auf der Tasche zu finden sind.




Ursprünglich ist im Schnitt eine Innentasche mit Reißverschluss vorgesehen. Doch wenn ich kann, drücke ich mich vor Reißverschlüssen.
Und beim Zuschneiden kam mir die Idee, doch noch mehr der alten Jeans einzusetzen:


Warum Innentaschen nähen, wenn es doch schon was passendes gibt...
Spontan habe ich hier noch die Spitzenborte aufgenäht, mit der auch schon die aufgesetzte Tasche verziert ist. Die Größe der Innentasche ist perfekt, deswegen bin ich sehr froh, dass mir die Idee gekommen ist (und dass das Taschenfutter noch ganz war, häufig ist das ja schon sehr zerschlissen).
Nunja, es wäre bestimmt schön, auch zusätzlich noch eine Reißverschlusstasche zu haben, doch ich bin schon spät dran mit dem Wochenprojekt (es gibt schon ein neues in der Gruppe) und ich wollte auch fertig werden.




Ein paar Details :-)

Es gibt auch noch eine Verschlusslasche - hier fehlt ganz offensichtlich noch ein Knopfloch (und der Knopf ;-)
Um die Reste an Spitzenborte auch wirklich aufzubrauchen, kam sie hier wieder zum Einsatz.
Leider habe ich die Verschlusslasche beim Zusammennähen der Innen- und Außentasche vergessen Sie viel mir ein, als ich schon fast fertig war. 
es war noch früh genug, um sie mittig auf der "falschen" Seite anzubringen - deswegen wird die Tasche jetzt falsch rum geschlossen (falls sie irgendwann mal geschlossen wird). 
Ist nicht weiter schlimm, ich glaube mir gefällt die Rückseite eigentlich sogar besser...


Die Träger sind aus dem Blümchenstoff (der ist jetzt so gut wie verbraucht) und Jeans.
Hier hat die Jeanshose nicht mehr gereicht und ich habe eine zweite aus dem Vorrat kaputter, zum Zerschneiden freigegebener Jeanshosen gezogen.


Ich wollte unbedingt die Möglichkeit haben die Tasche an den Kinderwagen hängen zu können.
Also habe ich noch zwei Laschen aus Jeansstoff mit eingenäht. 


Da ich mir mit der Länge der Laschen unsicher war und letzte Nacht nicht in den Keller wollte um den Wagen zu vermessen, habe ich noch ein altes Schlüsselband integriert: eine Lasche hat jetzt einen Schlüsselring dran, die andere einen Karabiner - kann man sicher mal gebrauchen... 
Die Idee war, dass es, sollte es nicht für den Kinderwagen passen, wenigstens so aussieht, als würden die Laschen für diese beiden Accessoires benötigt :-)



Das wars zur Tasche Jadie! Hat überhaupt jemand bis hierher durchgehalten? ;-)
Ich bin voll zufrieden mit dieser Tasche, sie ist wirklich genial! Und extrem geräumig, was auf den Bilder nicht unbedingt so rüberkommt!
Ich muss nur nochmal ein bis zweimal über die Träger nähen - denn ich belade meine Taschen gerne sehr und da habe ich sonst Sorge, dass der Träger irgendwann rausreisst.


Meine neue Tasche macht mit bei
Sewing SaSu, da sie diese Woche entstanden ist
Revival, da sie selbstgemacht ist
Pamelopees Crealopee, da die Tasche ein kreatives Werk von diesem Monat ist
TT - Taschen und Täschchen, da es eine Tasche ist :-)
Mipamias Old Jeans New Bag, da meine neue Tasche aus einer alten Jeans entstanden ist
Sonjas 12 Taschen - 12 Monate, da diese Tasche definitiv zum Einkaufen geeignet (und schon erprobt) ist
Katjas kostenlosen Schnittmustern, da Jadie Schnittmuster und Anleitung einfach zur Verfügung stellt
und zu guter letzt bei
Lieblingsstück4me, da ich mich schon jetzt kaum noch von meiner neuen Tasche trenne :-)
Edit: und bei Nix-Plastik, wo Alternativen zu Plastiktüten gesammelt werden, da diese Tasche bei jedem Einkauf mit von der Partie ist

Kommentare:

  1. Uuuuuuiiiiiiiiiii, das ist aber eine schöne Tasche geworden und besonders die Idee des recyclens finde ich klasse. LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Die ist aber richtig Klasse geworden! Ich habe die Jadie auch schon zum upcycling verwendet und finde sie einfach supi. Auf die Idee auch den Taschenbeutel aus Jeans zu machen bin ich gar nicht gekommen.
    Viel Spaß mit deiner tollen Tasche.

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Eine super Idee! - Die Tasche zum Rock! :-)
    Alles Liebe und einen schönen Sonntag noch!

    AntwortenLöschen
  4. Ich danke euch für eure lieben Worte!!!

    AntwortenLöschen
  5. Die Tasche ist dir absolut gelungen! 1. die Idee passend zum Rock
    2. Upcycling von Jeans und Spitze - i love it
    3. die vielen kleinen Details - super schön
    Auf diese Tasche kannst du absolut stolz sein!!! Würde sie nicht nur im Herbst tragen.
    Danke für's verlinken bei 12 Monate 12 Taschen
    glg
    Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Die ist aber schick geworden. Für Taschen habe ich leider kein Händchen.
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
  7. Die Tasche ist wirklich zauberhaft geworden :-)

    Liebe Grüße
    Mirja

    AntwortenLöschen
  8. Vielen lieben Dank!
    Ich liebe meine neue Tasche und gehe nicht mehr ohne vor die Tür :-)

    AntwortenLöschen
  9. Oh, die ist so wunderschön. Hat alles, was ich toll finde: Jeans-Upcycling und ganz viele süße Vögel.
    Es wär toll, wenn du schauen könntest, wieviel noch da ist. Evt. können wir ja einen Stofftausch machen. Ich hab sooo viele Stoffe zur Auswahl.
    Vlg ella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt nach einer super Idee :-)
      Ich gehe morgen in den Laden und schaue mal.
      Und sonst gucke ich, wieviel ich denn von meinem Vorrat abgeben kann ;-)

      Löschen
  10. Eine sehr schöne Tasche ist es geworden, gut dass Du Dich von den Schnitteilen nicht hast abschrecken lassen und obendrein noch nach Deinen Bedürfnissen angepasst hast zum Anhängen an den Kinderwagen.
    Auch die Einbindung vorhandener Hosentaschen gefällt mir super, gut gemacht.
    Danke für's Verlinken bei Nix Plastix.
    LG Ute

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare!